Geschenk-Ideen

Geschenk-Ideen

Nachdem ich in der jüngsten Vergangenheit diversen Freunden und Verwandten zu völlig aus der Luft gegriffenen Daten aufs herzlichste zum Geburtstag gratuliert habe, bin ich dazu übergegangen einen Geburtstagskalender anzulegen. Das ist wirklich praktisch und zur Nachahmung empfohlen. Man muss ihn natürlich regelmäßig konsultieren, denn sonst passiert es wie mir neulich, dass ich an den Geburtstag einer guten Freundin denke (der war doch im März?) und in eben diesen akkurat geführten Kalender schaue und feststelle, dass der Freudentag bereits im Februar stattgefunden hatte.

Aber der Geburtstag meiner Schwiegermutter am 17. März geht mir niemals durch die Lappen.

Ich weiß nicht warum, aber ich denke bereits Wochen vorher daran, überlege mir originelle Geschenke und schicke dann einen Tag vorher einen Blumenstrauß mit Fleurop.

Das ist jetzt vorbei, denn es gibt das Internet und dieses bietet doch mit geschlagenen 11.800.000 Einträgen unzählige Geschenke zum Direktversand an, wie praktisch. Ich kreuze an „Frau“, Alter „70 plus“ und auf Mausklick  erscheinen wirklich die tollsten Sachen.

Ein Braukurs in Bonn, wie originell, aber nicht das passende.

„Lying Dinner, im Rausch der Sinne“, ob ihr das gefällt? Aber mit wem?

Hm, weiter, „Ihr Baum in Süditalien“, auch nicht schlecht, aber was macht man mit dem, wenn man in Mönchengladbach wohnt?

Einen Adelstitel, Freifrau von Weyhe oder so, ne.

Evtl. eine Reise ins All, nein das wird ihr nicht gefallen, sie fliegt ja schon so nicht gerne.

Hier: Rundfahrten mit Huskys für 445 EUR (die Stunde versteht sich), ist mir zu teuer und ihr mit Sicherheit zu kalt.

Einen Vogelfuttertisch für 115 EUR? Aber sie hat ja keinen Garten.

Einen Cabrio mieten, aber hat sie nicht neulich erzählt, dass sie daran denkt ihren Führerschein jetzt mit 87 zurückzugeben? Und wo soll sie auch hin mit dem Teil bei dem Wetter.

Nein, das ist alles nichts.

Vielleicht werde ich fündig bei „Witzige Geschenkideen bei desaster.com“, klingt zwar nicht vielversprechend, aber mal sehen.

Ein Dekogeweih „Hirsch“, nein, das passt gar nicht.

Badetee Infusion (?) was ist denn das?

Der Kaugummiautomat kommt auch nicht Frage, wegen der Prothese kann sie keine Kaugummis kauen,

dann hier: „Army Recycling Condom Etui“, klingt umweltbewusst, aber nein, nein.

„Headseat Kuschel-Puschel“, in mauve und russischgrün, ne,ne, ne.

Ein Mondgrundstück, so ein Schmarrn,

auch den Tauchschnupperkurs finde ich ihrem Alter nicht angemessen.

Wie wäre es mit einem „Floating Tank – Entspannen in der Schwerelosigkeit“, ne, dazu ist die Wohnung zu klein.

Schauen wir mal was es bei „Seniorengeschenke“ gibt.

Oh Gott, eine Hörhilfe, TV Lupe, Stützstrümpfe, Bücher im Großdruck oder eine Gehhilfe. Letztere ist allerdings günstig mit 79 EUR. Aber nein, wie deprimierend!

Ich weiß was ich mache: Ich schicke dieses Jahr per Fleurop einen schönen Blumenstrauss! Ja, das mache ich!

Aber hier ist eine wirklich Super Geschenk-Idee für alle Altersklassen:

Ein Wochenende in Casa Simba mit köstlichem Frühstück, Dinner und Wellness Programm.

Jetzt anrufen, die Wünsche besprechen – und gleich buchen! +34 644520342 Ich freue mich auf Euch!

Gerne auch für den Hund mitbuchen!

Die Kommentare sind geschloßen.