Ein Leben ohne Smartphone
Ein Leben ohne Smartphone

Ein Leben ohne Smartphone

Ein Leben ohne Smartphone

Geht das überhaupt?

Viele bekommen schon Entzugserscheinungen, wenn sie ihr Handy versehentlich nicht bei sich haben. Wenn gerade jetzt jemand versuchen sollte, sie zu erreichen, was dann?? Panik kommt auf.

Inzwischen gibt es bereits Hilfeseiten für „Handysüchtige“. Gerade Jugendliche nutzen ihre Smartphones unkontrolliert und reagieren gereizt und niedergeschlagen, wenn sie mit unvorhergesehenem „Entzug“ konfrontiert werden.

Und doch wollen wir ohne unser Smartphone nicht mehr auskommen.

Was haben wir früher gemacht, ohne diesen allgegenwärtigen Quälgeist?

Ungeduldig wartete man bei Wind und Wetter in der Schlange vor dem Telefonhäuschen, verwünschte in Gedanken die Person, die für alle sichtbar, lange und fröhlich, privat telefonierte. „Fasse dich kurz“ war die deutliche Aufforderung der Post, und groß an der Scheibe zu lesen. Also bitte. Ungeduldig trat man von einem Fuß auf den anderen, während leiser Nieselregen einsetzte. Manche klopften wütend an die Scheibe, wenn es allzu lange dauerte. Andere hatten nicht das passende Kleingeld und suchten verzweifelt in allen Taschen, und das alles coram publico. Endlich war man dran und versuchte der Aufforderung der Post nachzukommen, und dabei die verkniffenen Mienen der Wartenden zu ignorieren.

Im Haus gab es den Festanschluss. Mein Bruder und ich stritten sich regelmäßig darum, wer nun zuerst das Objekt der Begierde benutzen durfte. Ich sperrte mich damit im Bad ein, um im Flüsterton mit meinen Freundinnen Geheimnisse auszutauschen.

Was hat sich seitdem getan!

Das Zeitalter der Smartphones begann im Jahr 1996. Damals stellte Nokia auf einer großen Messe seine neueste Entwicklung vor: den Nokia 9000 Communicator. 2007 kam dann das iPhone von Apple auf den Markt und wurde zum Verkaufs-Hit. Andere zogen nach und heute ist ein Leben ohne Smartphone nicht mehr vorstellbar. Ich hatte 1999, als ich von Kenia nach Andalusien zog, mein erstes Nokia. Schwer und unhandlich mit Antenne, aber ich war stolz von überall her mit meiner Familie in Kontakt bleiben zu können.

Kurze Lebensdauer der Smartphones

Leider haben Handys nur eine begrenzte Lebensdauer. Zwei bis drei Jahren wird ihnen gegeben, viel mehr nicht, wenn man alle Funktionen nutzen möchte. Die Akkus laden plötzlich nicht mehr richtig, Updates können nicht mehr durchgeführt werden, kurz, unser mobiler Gefährte verabschiedet sich so langsam.

Bei mir ist eine Neuanschaffung fällig und ich habe mal geforscht was unter den „Bestsellern“ so gängig ist. Auch für den kleinen Geldbeutel kann man fündig werden, und bekommt trotzdem gute Qualität geboten.

Schaut mal rein bei den »Bestseller Smartphones

Neuanschaffung Smartphone - Smartphone Bestseller